Friedrich Dönhoff: MARIUS MÜLLER-WESTERNHAGEN

Westernhagen hautnah

23. November 2022

Superstar in Nahaufnahme: Friedrich Dönhoffs sehr ­persönliches Porträt von Marius Müller-Westernhagen und dessen einzigartiger Karriere.

Wie wird man ein Superstar, der als Schauspieler mit Filmen wie „Theo gegen den Rest der Welt“ Kinos und als Rocksänger mit Songs wie „Freiheit“ Fußballstadien füllt? In Gesprächen mit Friedrich Dönhoff gewährt Marius Müller-Westernhagen ungewohnt persönliche Einblicke hinter die Kulissen seiner künstlerischen Ausnahmekarriere.

Er erzählt von der Kindheit in den 1950er Jahren, in der er sich für Fußball und Eishockey begeisterte. Von der letzten Ermahnung seines früh verstorbenen Vaters. Von ersten Auftritten als Schauspieler und der ersten E-Gitarre, den wilden 60ern und ­einer Hamburger WG mit Otto Waalkes und Udo Lindenberg. Schließlich vom eigenen Durchbruch Ende der 70er und seinem bis heute währenden Erfolg.

Marius Müller-Westernhagen spricht aber auch von Deutschland und von Rassismus, und so verbindet das Buch Lebens- und Zeitgeschichte in Nahaufnahme.

UB

Marius Müller-Westernhagen, geboren 1948, trat schon als Kind in TV- und Radio­produktionen auf. Früh aktiv war er auch als Musiker, sein erstes Album erschien 1974.

Friedrich Dönhoff
Marius Müller-Westernhagen

Diogenes, 
256 S., 25,– €, 
ISBN 978-3-257-07202-0