Ken Follett: KINGSBRIDGE

Das lange Warten hat sich gelohnt

8. Oktober 2020

Der Bestsellerautor kehrt an den Ort zurück, der durch „Die Säulen der Erde“ legendär wurde. In „Kingsbridge“ erzählt er endlich die spannende Vorgeschichte des Epos.

Ken Follett

Ein Morgen im Jahr 997 soll der Beginn eines neuen Lebens sein: Mit seiner Geliebten will der junge Bootsbauer Edgar durchbrennen. Doch es kommt anders im neuen historischen Roman von Ken Follett: Wikinger überfallen Edgars Heimat­dorf – und er wird in die dramatische Geschichte involviert, bei der Angelsachsen und Wikinger um die Vorherrschaft kämpfen.

„Dieses Buch widmet sich dem Übergang von dunklen Zeiten ins englische Mittelalter“, erklärt Ken Follett. Zugleich erzählt er endlich die packende Vorgeschichte seines Weltbestsellers – seine Fans haben darauf lange warten müssen. 1989 hat Follett nicht ahnen können, dass „Die Säulen der Erde“  derart einschlagen würde. Der große Erfolg machte es ihm aber leicht, Kingsbridge, dem Ort der Handlung, treu zu bleiben und ihm nun bereits den vierten Roman zu widmen – auch wenn alle vier Bücher zu unterschiedlichen Zeiten spielen und ihre Geschichten jeweils abgeschlossen sind. 

Das Warten auf „Kingsbridge“ hat sich gelohnt: Einmal mehr ­erweist sich Ken Follett als glänzender Erzähler. Sein akribisch recherchierter Schmöker handelt von Macht und Reichtum, Tod und Verderben. Es geht um skrupellose Machenschaften und um die Liebe zwischen Edgar und Ragna, der Fürstentochter  – eine Beziehung voller Hindernisse. Man taucht ein in die faszinierende Vergangenheit, erlebt den Aufstieg eines unbedeutenden Fleckens Erde zum fiktiven südenglischen Ort Kingsbridge. So ist dann der Boden bereitet für das, was Follett-Leser längst wissen: Eine gewaltige Kathe­drale soll gebaut werden.  SC

Ken Follett
Kingsbridge – Der Morgen einer neuen Zeit

Übersetzt von Dietmar Schmidt und Rainer Schumacher. 
Lübbe,
1 024 S., 36,– €,
ISBN 978-3-7857-2700-3 

Über den Autor

Ken Follett wurde 1949 in Cardiff (Wales)geboren. Er studierte Philosophie, arbeitete anschließend als Reporter. Follett ist einer der weltweit erfolgreich­sten Schriftsteller. Seine Bücher haben sich allein in Deutschland 39 Millionen Mal verkauft.