Neue Romane

Fesselnder Lesestoff

23. November 2022

Heiße Lektüreempfehlungen für kalte Wintertage gesucht? Liebe, Familie, Glück und Katastrophen - hier ist alles dabei! Bei diesen drei Romanen hat die Langeweile keine Chance.

Geschichte einer Familie  

Luisa arbeitet tief unter der Erde in einem Besucherbergwerk im Erz­gebirge. Schon ihre Vorfahren haben im Berg gearbeitet, so mancher ist nicht zurückgekehrt. Als Luisa dem Schicksal ihres vor Jahrzehnten verschollenen Großonkels nachspürt, kommt sie dunklen Geheimnissen auf die Spur. Ein weit gespannter Familien­roman mit authentischen ­Figuren, die Liebe, Glück und Kata­strophen erleben, eingebettet in die politischen Geschehnisse ihrer Zeit.

Kati Naumann
Die Sehnsucht nach Licht

HarperCollins,
416 S., 22,– €,
ISBN 978-3-365-00117-2

Warten am Abgrund  

Alles fängt damit an, dass Josef ­E­rdmann am Neujahrstag 1938 ­geschäftlich in seine Geburtsstadt Maribor fährt. Sein Geschäftspartner lässt sich auch nach Tagen nicht ­blicken. Ratlos beginnt ­Erdmann eine Affäre mit einer ­verheirateten Frau und gerät nach und nach in schlechte Gesellschaft. Ein Roman, in dem selbst das ­Offensichtliche ­einen doppelten Boden hat.

Drago Jančar
Nordlicht

Übersetzt von Klaus Detlef Olof.
Folio, 272 S., 24,– €,
ISBN 978-3-85256-864-5

In mittleren Jahren

Nach dem Auszug der Kinder weiß Ellen zuerst nicht so recht, wohin mit sich. Ihr Mann langweilt sie ­genauso wie ihr Job. Doch dann kommt auf einmal Bewegung in ihr Leben. Ein Kollege braucht ihre ­Hilfe, sie macht einen Survivalkurs und zieht kurz entschlossen um. Eine wunderbar feinfühlige, ver­gnügliche Geschichte über einen Neuanfang in mittleren Jahren.

Daniela Böhle
Überlebenstraining

SATYR Verlag,
320 S., 20,– €,
ISBN 978-3-947106-87-5