Gabriella Engelmann: ICH DACHTE SCHON, DU FRAGST MICH NIE

So köstlich kann das Leben sein

4. März 2021

Zwischen Mallorca und Eimsbüttel, zwischen Liebesleid und Überschwang: Gabriella Engelmanns neuer Roman ist wieder lebensklug und voller Humor.

Gabriella Engelmann

Sophie Hartmann lebt gemeinsam mit ihren zwei ­Töchtern und ihrer Schwester in einem Bootshaus am Isebek­kanal und sie hat alle Hände voll zu tun: Als Übersetzerin kitschiger Liebes­romane muss sie die Familienkasse füllen, sich daneben noch um Tochter Pauli kümmern, die mit 15 ihren ersten Liebeskummer durchlebt, und Schwester Geli davor bewahren, sich beständig mit den falschen Männern einzulassen. Sophies ­ohnehin turbulenter Alltag gerät vollends aus den Fugen, als Tochter Liv sich am Abend der Eröffnung ihres Cook-up-­Restaurants Bein und Hand bricht und Sophie einspringen muss. Mit Marc schickt das Schicksal Hilfe von unerwarteter Seite: Der gelernte Koch übernimmt die Leitung des Liv’s. 

Vor diesem Hintergrund entfaltet Gabriella Engelmann eine wunderbare Komödie, die sie wieder einmal in ihrer Wahlheimat Hamburg, aber auch in weiten Teilen auf Mallorca angesiedelt hat. Wie in vielen ihrer Romane erzählt Engelmann von einer Frau am Scheideweg und verhandelt mit viel Humor die großen Fragen des Lebens und der Liebe. Die vielseitige Autorin, die auch gern den Kochlöffel schwingt, garniert ihre turbulente ­Geschichte ­zwi­schen Hamburg und Baleareninsel mit allerlei lan­des­typischen Rezepten und kulinarischen Abstechern.

LB

Gabriella Engelmann
Ich dachte schon, du fragst mich nie

Knaur, 320 S., 10,99 €,
ISBN 978-3-426-52505-0

Über die Autorin

Die geborene Münchnerin Gabriella Engelmann war Buchhändlerin und Verlagsleiterin, bis sie sich für ein Leben als freie Autorin ­entschied. Nirgends fühlt sie sich so zu Hause wie in ihrer Wahlheimat Hamburg.