Iny Lorentz: DIE SAGA VON VINLAND

Wilde Vergangenheit

26. August 2020

Iny Lorentz’ neue packende historische Saga nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Reise ins mittelalterliche Nordeuropa. Von Norwegen geht es über die rauen Gletscher Islands bis nach Grönland.

Wer „Der Rebell“ ist, der im Titel zum ersten Teil des Romans an­gekündigt wird, ist schon nach wenigen Sätzen klar: Eyvind hat den norwegischen König verraten und sich in den Kopf gesetzt, mit ­einer Schiffsflotte das scheinbar unbemannte Grönland zu besiedeln. Seine Nachkommen soll die schöne Sigrid zur Welt bringen. Doch weil die junge Frau ihren eigenen Kopf hat, entführt er sie mitsamt den zwei zu ihrer Hilfe bestellten Kämpfern aus dem Sachsenland. Auf ihrem Streifzug durch das unerbitt­liche Nordmeer nehmen emotionale und geopolitische Konflikte ihren Lauf. Die raffiniert komponierte, fesselnde und vielschichtige Geschichte zieht ­einen sofort hinein in die fremde, raue Welt von Eyvind und Sigrid. 

Das Autorenehepaar Iny Klocke und Elmar Wohlrath, das unter dem Pseudonym Iny Lorentz schreibt, ist spätestens seit der längst auch verfilmten Bestsellerreihe „Die Wanderhure“ bekannt für seine sorgfältige Recherche. Zum Auftakt der vielversprechenden neuen Reihe erwecken die beiden nun das mittelalterliche Nordeuropa zum Leben – samt Sprachbarrieren, zeitgenössischer Gewohnheiten und Anspielungen auf die heidnische Götterwelt. Auch wenn ­Eyvind ein klassischer Schurke sein mag, lassen sich weder Sigrid noch die sächsischen Ziehbrüder Andreas und Ailmar in Schablonen pressen. Die Sympathien der Leserschaft dürften sie gerade deshalb von Anfang an auf ihrer Seite wissen. 

LL

Iny Lorentz

Iny Lorentz ist das bekannteste ­Pseudonym von Iny Klocke und Elmar Wohlrath. Mit „Die ­Wanderhure“ gelang dem Schriftstellerpaar der Durchbruch. Zahlreiche ­Romane wurden als Hörbuch adaptiert oder verfilmt.

Iny Lorentz
Die Saga von Vinland

Knaur, 576 S., 20,– €, 
ISBN 978-3-426-65388-3