Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Dänischer Nr. 1-Thriller auch bei uns top

5. Januar 2022

"Todland", der neue Thriller des dänischen Paars Kim Faber und Janni Pedersen, schafft zwischen den Jahren den Sprung von null auf Platz 1 bei der Belletristik (Paperback). Punkten können auch Buchvorlagen zu zwei erfolgreichen Netflix-Serien. Und wir haben Dirk Rossmann gefragt, was, wann und wo er liest.

Neu in unseren Wochencharts

Die Wochencharts

Ermittlungszeitraum: 1. bis 7. Februar 2021

"Todland": Von null auf Platz 1

Das dänische Ehepaar Kim Faber, er ist Architekt und Journalist, und Janni Pedersen, sie ist TV-Moderatorin und Kriminalreporterin, hatte bereits mit dem Auftaktband um ihr Ermittlerduo Martin Juncker und Signe Kristiansen einen Bestseller geschrieben ("Winterland"; Blanvalet; ET: 4. Oktober 2021 – bei uns 13 Wochen in den Charts, aktuell auf Platz 12) – nun folgt die Fortsetzung: Der Thriller "Todland" (Blanvalet; ET: 27. Dezember 2021; Ü: für beide Franziska Hüther), der sich sofort auf Platz 1 unserer Belletristikcharts (PB) setzt. Der Terroranschlag in Kopenhagen vom ersten Band und dessen Aufarbeitung spielen weiter eine Rolle, gegenseitige Verdächtigungen kommen auf, zudem muss Juncker den Fall eines toten Anwalts klären. Teil 3, "Blutland", kündigt der Verlag für den 9. Mai an.

In der Belletristik Hardcoverliste haben wir in dieser Woche keine Neueinsteiger, aber vorn werden die Plätze getauscht: Nele Neuhaus übernimmt mit ihrem Taunus-Krimi "In ewiger Freundschaft" (Ullstein; ET: 18. November 2021), der zehnte Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Platz 1 (Vorwoche: 2). Sebastian Fitzek gibt die Eins ab und landet in dieser Woche mit seinem Psychothriller "Playlist" (Droemer; ET. 27. Oktober 2021) auf der Zwei. In unseren Jahrescharts 2021 belegten sie Platz 4 beziehungsweise 2. 

Dirk Rossmann und Ralf Hoppe stehen mit "Der Zorn des Oktopus" (Lübbe; ET: 18. Oktober 2021) aktuell auf Platz 8 (Vorwoche: 4) – in den Jahrescharts 2021 reichte es für Platz 7 bei Belletristik (HC). Mit seinem ersten Oktopus-Thriller – "Der neunte Arm des Oktopus" (Lübbe; ET: 9. November 2020) holt Dirk Rossmann dort immerhin Platz 17. Dessen TB-Ausgabe (Lübbe; ET: 26. November 2021) ist mittlerweile sechsmal in unseren Wochencharts vertreten, diesmal auf Rang 7 (Vorwoche: 5).

Dirk Rossmann, Inhaber der Drogeriekette Rossmann und Buchautor

Rossmann: "Auf meinem Nachttisch liegt immer ein Bücherstapel"

Angesichts der Platzierungen in den Jahrescharts 2021 hatte Börsenblatt online Dirk Rossmann einige Fragen zum Thema Lesen und Schreiben gestellt:

Wo und wann lesen Sie am liebsten Bücher?
Am liebsten lese ich gemütlich auf dem Sofa liegend. Wann? Jederzeit!

Sind Sie ein Schnellleser? Lesen Sie eher Sachbücher oder Belletristik?
Ich bin kein Schnell- aber ein Vielleser. Wie viele Titel pro Jahr, das kann ich nicht genau sagen. Auf meinem Nachttisch liegt immer ein Bücherstapel, teils lese ich auch Bücher parallel – und zwar eher Belletristik, Sachbücher deutlich seltener.  

Sitzen Sie bereits an Ihrem nächsten Buchprojekt. Was können wir erwarten? Wird es Oktopus 3 sein?
Nicht im nächsten Jahr, dieses Mal lassen wir uns mehr Zeit. Und zu ihrer zweiten Frage: Lassen Sie sich überraschen.

Was sind Ihre Inspirationsquellen für Ihr eigenes Schreiben?
Das Lesen zahlreicher Bücher, schon mein Leben lang, aber auch anregende Gespräche mit interessanten Menschen – ich nenne das gern "lebendiges Lernen".

Wie war die Arbeit zu zweit an einem Buch, was funktioniert so besser?
Das funktioniert sehr gut, wenn gegenseitiges Vertrauen vorherrscht. Wir sind viel durch den Wald gelaufen, haben Ideen gewälzt und sie später zu Papier gebracht. Jeder hat seinen Anteil und nur gemeinsam wird es richtig gut. Und wenn etwas gut ist, sollte man fortsetzen!

Sie sind Anteilseigner bei Bastei Lübbe geworden – ist es ein besonderes Gefühl, Aktien eines Buchverlags zu besitzen? Wollen Sie das weiter ausbauen?
Generell habe ich ein sehr breit gestreutes Aktienportfolio, Lübbe macht da einen sehr kleinen Anteil aus. Das habe ich gemacht, weil es mir Freude bereitet. Das war eine Bauchentscheidung.

Netflix-Serien beflügeln Bucherfolg

Doch zurück zu unseren aktuellen Wochencharts: Die erste Staffel der US-amerikanischen Serie "Bridgerton" startete im Dezember 2020 beim Online-Streaming-Dienst Netflix. Im Frühjahr 2021 wurde sie insgesamt um drei Staffeln verlängert, die zweite soll am 25. März 2022 erscheinen.

Die Serie basiert auf der gleichnamigen Romanreihe der US-Autorin Julia Quinn (ihre Website), die in der Londoner High Society zu Beginn der 19. Jahrhunderts spielt. Jane Austen lässt grüßen. Im Mittelpunkt stehen die acht Geschwister der Familie Bridgerton und ihr Liebesleben. Die Bände vier bis sechs der deutschen Ausgabe werden offenbar durch die Netflix-Serie neu in unsere Taschenbuchcharts (Belletristik) getragen:

  • Platz 8: "Bridgerton – Penelopes pikantes Geheimnis" (HarperCollins; ET: 27. Dezember; Ü: Petra Lingsminat, Ira Panic). Bridgerton, Band 4.
  • Platz 15: "Bridgerton – In Liebe, Ihre Eloise" (HarperCollins; ET: 27. Dezember; Ü: wie oben). Bridgerton, Band 5.
  • Platz 20: "Bridgerton – Ein hinreißend verruchter Gentleman" (HarperCollins; ET: 27. Dezember; Ü: wie oben). Bridgerton, Band 6.

Auch aus der so schon erfolgreichen Hexer-Saga von Andrzej Sapkowski um den Hexer Geralt wurde eine Netflix-Serie gestrickt. Im Dezember 2021 ist die langerwartete zweite Staffel der Fantasyserie "The Witcher" gestartet. Das bringt den polnischen Autor zurück in unsere Charts: Im November hatte dtv passend die fünf Bände der Hexer-Saga in einen opulenten Schuber (79 Euro; Ü: Erik Simon) gepackt – und dieser beginnt nun neu auf Platz 19 bei der Belletristik (Paperback).

Die Leser:innen, die durch die Netflix-Serie neu hinzugekommen sind, griffen auch bei Einzelbänden zu (alle Belletristik PB): 

  • Platz 7 (Wiedereinsteiger): "Der letzte Wunsch" (dtv; ET: 20. Januar 2020; Ü: Erik Simon). Vorgeschichte 1 zur Hexer-Saga.
  • Platz 9 (Vorwoche: 22): "Das Erbe der Elfen" (dtv; ET: 20. September 2019; Erik Simon). Erster Band der Hexer-Saga.
  • Platz 20 (Wiedereinsteiger): "Das Schwert der Vorsehung" (dtv; ET: 24. Januar 2020; Ü: Erik Simon). Vorgeschichte 3 zur Hexer-Saga.

Ratgeber: Ran ans Fett!

Neues vom Erfolgsteam: "Die Ernährungs-Docs – Unser Anti-Bauchfett-Programm" (ZS Verlag; ET: 3. Januar 2022) kann mit Platz 7 als Neueinsteiger am weitesten in die Ratgebercharts vordringen. Nach der Weihnachtsschlemmerei und guten Vorsätzen zum neuen Jahr, gibt es Viele, die den Titel mit nach Hause nehmen. Die aus dem NDR bekannten Ernährungs-Docs Anne Fleck, Matthias Riedl, Silja Schäfer und Jörn Klasen erklären wie Bauchfett entsteht und was es so gefährlich macht. Hinzu kommen über 60 alltagstaugliche Rezepte zur Anti-Bauchfett-Ernährung. Vor allem geht es um Abnehmen mit Eiweiß: "Die richtige Einweißaufnahme fördert den Gewichtsabbau sowie den Muskelaufbau und ist ein Mulititalent unter den Nährstoffen", schreiben die Docs.

Anne Fleck steht auch mit zwei Solowerken in unseren Charts: "Energy!" (dtv; ET: 16. März 2021) kommt als Wiedereinsteiger auf Platz 11 beim Sachbuch (HC) und "ENERGY! in 5 Minuten" (dtv; ET: 17. November 2021) belegt Platz 5 (Vorwoche: 7) bei den Ratgebern. Beide Titel schafften es auch in unsere Jahrescharts 2021: "Energy!" auf Platz 4, und der Ratgeber auf Platz 20. Von "Energy!" betrug die verkaufte Auflage 2021 laut Verlag 200.000 Exemplare.

"Mein Herz schlägt für die innovative Präventiv,- und Ursachenmedizin, die Menschen am besten von Kindesbeinen an, gesund erhält. Mein Anliegen ist, modernes Wissen nicht nur in der Praxis anzuwenden, sondern durch meine Bücher, mehr Menschen an die Hand nehmen, damit sie gesund und vital leben können", erklärt Anne Fleck gegenüber Börsenblatt online. Sie liebe es, zu recherchieren und zu schreiben, "ich kann gar nicht anders". Insofern werde sie wichtige Fäden zu verschiedenen Gesundheitsthemen in ihren künftigen Büchern weiterspinnen. "Aktuell befinde ich mich auch in der  Recherche zu einem sehr spannenden, unterschätzten Thema, das viele Menschen betrifft. Sie können – wie ich bei der Recherche und der täglichen Arbeit in der Praxis – nicht wenige Überraschungsmomente erwarten."

Link zu den Jahrescharts 2021

Unsere kompletten Jahrescharts 2021 Belletristik, Sachbuch, Ratgeber, Kinder- und Jugendliteratur, Krimi, Romanhafte Biografien sowie Belletristik Independent finden Sie hier:

https://www.boersenblatt.net/thema/jahresbestseller-2021

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Artikel von: Matthias Glatthor