Nach Vorwurf gegen Biografen

Neuer Verlag für Philip-Roth-Biografie

18. Mai 2021

Nachdem dem Biografen Blake Bailey sexuelle Übergriffe angelastet wurden, stoppte der Verlag seine Philip-Roth-Biografie. Nun erscheint der Titel bei jenem Verlag, der damals auch schon Woody Allens Autobiographie übernahm.

Stein des Anstoßes ist nicht der verstorbene Autor, sondern sein Biograf

Im April hat der US-amerikanische Verlag W.W. Norton & Company die Auslieferung der gerade erschienenen Biografie über den Schriftsteller Philip Roth gestoppt. Grund waren die Vorwürfe von sexueller Belästigung gegen den Autoren Blake Bailey. Er wies die Vorwürfe zurück. Mehr dazu: Verlag stoppt Roth-Biografie.

Nun hat der Verlag Skyhorse Publishing die Rechte an der Biografie über den 2018 verstorbenen Autor erworben. Sie erscheint Mitte Juni als Taschenbuch, zuvor als digitales Buch und Hörbuch.

Wie der Spiegel berichtet, seien erste Rezensionen des Werks in den USA überwiegend positiv ausgefallen. Vereinzelt wurde jedoch geschrieben, dass das Werk viel Verständnis für Roths frauenfeindliche Tendenzen zeige.

Skyhorse Publishing übernahm auch schon die Rechte an Woody Allens Autobiografie, die nach Protesten vom Original-Verlag Hachette gestoppt wurde: Amerikanischer Verlag stoppt Woody Allens Autobiographie.