Auszeichnung

Nominiert für den Bayerischen Buchpreis 2022

1. September 2022

Sechs Bücher stehen im Rennen um den Bayerischen Buchpreis 2022 in den Kategorien Belletristik und Sachbuch. Er ist mit jeweils 10.000 Euro und einer Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan dotiert. Die Jury-Diskussion findet live statt.

Die Jury: Knut Cordsen, Sonja Zekri, Rainer Moritz

Folgende Titel hat die Jury für den Bayerischen Buchpreis 2022 nominiert:

Kategorie Belletristik: 

  • „Nordstadt“ von Annika Büsing (Steidl)

  • „Wilderer“ von Reinhard Kaiser-Mühlecker (S. Fischer)

  • „Ist hier das Jenseits, fragt Schwein“ von Noemi Somalvico (Voland & Quist)

 

Kategorie Sachbuch:

  • „Wir gingen raus und spielten Fußball“ von Andreas Bernard
    (Klett-Cotta)

  • „Offene Wunden Osteuropas“ von Franziska Davies und Katja Makhotina (wbg)

  • „Meine Schwester“ von Bettina Flitner (Kiepenheuer & Witsch)

Über diese sechs nominierten Bücher diskutiert die Jury aus Rainer Moritz, Knut Cordsen und Sonja Zekri live vor geladenem Publikum und in Anwesenheit der nominierten Autorinnen und Autoren am Abend des 10. November 2022 in München. Anschließend entscheidet sie ebenso live auf der Bühne, welcher Roman und welches Sachbuch mit dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet werden.

Der Preis ist mit 10.000 Euro je Kategorie und einer Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan dotiert.

An diesem Abend wird Ministerpräsident Markus Söder auch den Historiker Christopher Clark mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten auszeichnen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Verleihung des Bayern 2-Publikumspreises an eine Novität und Bestseller aus den vergangenen 12 Monaten.

Der Bayerische Buchpreis wird in diesem Jahr zum neunten Mal vom Landesverband Bayern des Börsenvereins mit Unterstützung der Bayerischen Staatskanzlei veranstaltet.

Die Veranstaltung wird am 10. November ab 20:05 live im Radio auf Bayern 2 übertragen.