"Freche Mädchen - freche Bücher"-Autorin

Sissi Flegel ist tot

12. Juli 2021

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Sissi Flegel ist am 5. Juli gestorben, wie ihr Verlag Thienemann-Esslinger mitteilt.

Sissi Flegel

Dies schreibt ihr Verlag, Thienemann Esslinger:

Sissi Flegel wurde 1944 in eine quirlige Schwäbisch Haller Großfamilie hineingeboren und war damit Kindertrubel von Anfang an gewohnt. Als passionierte Lehrerin und Leserin begann sie 1982 ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und schrieb Bücher für Kinder und Jugendliche, die nah an ihrem Alltag und an ihren Träumen waren. Bestseller-Autorin wurde sie Ende der 90er Jahre mit Titeln wie „Lieben verboten“, die in der Reihe „Freche Mädchen – freche Bücher“ erschienen und fürs Kino verfilmt worden sind und die eine ganze Generation von Mädchen geprägt haben. 2010 orientierte sie sich neu und baute erfolgreich ein weiteres Standbein in der Frauen-Unterhaltung auf. Ihre Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt und begeisterten junge Leserinnen und Leser in aller Welt.

Aber nicht nur ihre Bücher konnte man überall auf der Welt finden, auch Sissi Flegel war eine begeisterte Reisende. Auf die Frage, was sie machen würde, hätte sie einen Wunsch frei, antwortete sie: „Auf eine lange Weltreise gehen. Zuerst würde ich in die Mongolei reisen, durch die Wüste Gobi, dann weiter durch China. Shanghai würde ich auf keinen Fall auslassen.“

Sissi Flegel ist viel gereist, hat wenig ausgelassen, war im besten Sinne des Wortes eine energiegeladene, lebensfrohe Autorin, der die Ideen niemals ausgingen. Ein Gespräch, eine Zeitungsnotiz, ein kleiner Hinweis genügte meist und schon sprudelten die Gedanken, wurden zu Plots mit viel Handlung und noch mehr Emotionen.

Sie wollte schreiben, bis ihr die Ideen ausgehen, sagte sie oft. Was bleibt, sind die vielen Bücher, mit denen sie die Welt junger Leserinnen und Leser bereichert hat.