Sasha Filipenko: DER EHEMALIGE SOHN

Der ewige Diktator von Belarus

4. Mai 2021

Der Musikstudent Franzisk fällt nach einem Unfall auf dem Weg zu einem Rockkonzert ins Koma. Als er, von Ärzten und Freunden längst aufgegeben, nach zehn Jahren unerwartet aus seinem Dornröschenschlaf erwacht, hat sich nichts verändert:

Die Verhältnisse sind wie tiefgefroren, noch immer ist der ewige Diktator von Belarus an der Macht. Der in Sankt Petersburg lebende weißrussische Schriftsteller und TV-Satiriker Sasha Filipenko schrieb „Der ehemalige Sohn“ bereits 2014.

Heute ist aus seiner listigen Satire eine düstere, hellsichtige Parabel auf die brutale Zähigkeit des Lukaschenko-Regimes geworden. Was ihn als Autor freue, sagt Filipenko über die unheimliche Aktualität seines Buchs, mache ihn als Staatsbürger traurig.

TRA

Sasha Filipenko
Der ehemalige Sohn

Übersetzt von Ruth Altenhofer. 
Diogenes, 
320 S., 23,– €, 
ISBN 978-3-257-07156-6

Sasha Filipenko

Über den Autor

Sasha Filipenko, geboren 1984 in Minsk, ist ein belarussischer Schriftsteller, der auf Russisch schreibt. Nach einer abgebrochenen klassischen Musikausbildung studierte er Literatur in St. Petersburg und arbeitete als Journalist, Drehbuchautor, Gag-Schreiber für eine Satire-Show und Fernsehmoderator.  Filipenko ist leidenschaftlicher Fußballfan und lebt in St. Petersburg und in der Schweiz.