Thomas Vaucher: DAS LIED DER MACHT

Magisch gewürzt

24. Juni 2021

Zauberei, Meuchelei und kriegerische Ordensschwestern: Das Fantasy-Epos „Das Lied der Macht“ startet furios. Der Auftaktband „Die Rückkehr der Wirker“ entfaltet einen magischen Sog.

Keiner weiß, woher ihre Schiffe kommen. Sie haben drachenartige Kreaturen an Bord. Als sie an Land gehen, metzeln die Fremden und ihre Bestien alles nieder. Die Narsing, wie die Eindringlinge heißen, haben Wirker in ihren Reihen. Dabei waren sich alle im Darischen Reich sicher, dass diese Zauberkundigen mit übermenschlicher Macht seit Hunderten von Jahren nicht mehr existierten, ausgerottet vom Orden der Heiligen Schwesternschaft des Göttlichen Greifen.

Kaiser Gundran IV. versammelt alle Mächtigen, um ein Kriegsbündnis gegen die Invasoren zu schmieden. Er ahnt nicht, dass dem Reich auch von innen ­Gefahr droht: Nur Kriegsherr Valor, der Kaiser, dessen Tochter und Ordens­schwester Rune entkommen einem furchtbaren Attentat. Auf der Flucht begegnen sie dem Meisterdieb Arken, der nicht um das Geheimnis weiß, das er mit sich herumträgt. Dabei steht der Fortbestand der Menschheit auf dem Spiel.

Die Schicksale von Arken, Rune und Valor stehen für die großen Erzählstränge in diesem facettenreichen Roman. Kunstvoll verwebt Autor Thomas Vaucher Geschichten von Krieg, Verschwörung, Glauben, Liebe und einem kriegerischen Frauen-Orden. Durch die vielen Bezüge zum Spätmittelalter gelingt ihm das Kunststück einer fast realistischen Fantasy-Welt, deren magische Würze die Wirker sind. Ein sagenhaftes Epos.

PMS
 

Thomas Vaucher
Die Rückkehr der Wirker

Das Lied der Macht. Bd. 1.
Riverfield,
688 S., 16,90 €, 
ISBN 978-3-9523612-1-4
 

Thomas Vaucher

Über den Autor

Thomas Vaucher, 1980 in ­Freiburg (Schweiz) geboren,  ist Autor, Schauspieler, ­Musiker ­und Lehrer. Er ist seit jeher vom Mittelalter und dem ­Fantasy-Genre begeistert. ­Vaucher hat bereits einige ­Thriller und historische ­Romane ­geschrieben.