Buchtipp von Judith Hermann

"Panorama des Lebens"

24. Juni 2021

Sommer, Sonne, Urlaub und endlich mehr Zeit zum Lesen! Doch welche Bücher gehören in den Urlaubskoffer? Judith Hermann empfiehlt einen Roman, der vom Leben und Überleben erzählt.

Judith Hermann

Amos Oz’ „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“: Familiengeschichte, großes Panorama des Lebens der osteuro­päischen Juden und ergreifender Bericht über die Geburtsstunden des Staates Israel. 
Was trennt Menschen voneinander und was bringt sie dazu, eine Trennung immer wieder zu überwinden – Oz’ Buch ist so persönlich, atmosphärisch beinah orientalisch dicht, wunderschön traurig, klug und voll unwidersteh­licher Zärtlichkeit. Und nicht zuletzt ist es auch ein Buch über das Lesen! Über die absolute Treue und Verlässlichkeit der Bücher. 

Amos Oz
Eine Geschichte von ­Liebe und Finsternis

Übersetzt von Ruth ­Achlama. 
Suhrkamp, 1 162 S., 14,– €,
ISBN 978-3-518-46726-8

Über die Autorin

Judith Hermann, geboren 1970 in Berlin, erhielt bereits für ihr Debüt „Sommerhaus, später“ (1989) viel Beifall. Im Frühjahr erschien ihr Roman „Daheim“ (S.Fischer), der für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war.