Kristina Pfister: EIN UNENDLICH KURZER SOMMER

Unvergesslicher Sommer

16. Juni 2022

Ein Campingplatz, flirrende Hitze und eine wunderbare Begegnung: Kristina Pfisters Roman erzählt von Lale, Christophe und Gustav, ihren Erinnerungen und Erfahrungen – und von einem Sommer, der alles verändern wird.

Soll ich mein Leben ändern oder weitermachen wie bisher? Diese Frage treibt Lale seit einiger Zeit um. Und dann tut sie das, wozu sonst nur Figuren in Vorabendserien den Mut aufbringen: Tasche packen und mit dem nächsten Zug ab ins Irgendwo. Ihre Reise endet in einem 300-Seelen-Dorf mitten in der deutschen Provinz. Auf einem Campingplatz am See findet sie Unterschlupf. Im Tausch für einen Wohnwagen geht Lale dem eigensinnigen Besitzer Gustav zur Hand. Die körperliche Arbeit, die gemeinschaftliche Atmosphäre und die Kaninchen des Nachbarjungen bringen ihre Gefühle wieder in Balance. Doch dann taucht ein unverhoffter Besucher auf: Christophe, ein 38-jähriger Gartendesigner, aufgewachsen auf Réunion zwischen Regenwald und Korallenriffen, der auf ebendiesem Campingplatz seine deutschen Wurzeln sucht. 

In der flirrenden Hitze des Sommers reisen die drei gemeinsam durch die Jahrzehnte der Vergangenheit – eine Reise, die alles verändern wird. Dass man der heilsamen Aufarbeitung ihrer Leben gespannt folgt, liegt an der ruhigen, fokussierten Erzählweise der Autorin, die auf pointierte Dialoge statt auf sentimen­tale Ausschweifungen setzt. Kristina Pfister erzählt eine Geschichte vom Ankommen und vom Neubeginn, die sich ganz aus dem Atem ihrer Figuren speist. Ein sensibler, ehrlicher Roman über Träume und Ängste, den Tod und die Liebe.

AW

Kristina Pfister
Ein unendlich kurzer Sommer

S. Fischer, 
368 S., 16,– €, 
ISBN 978-3-596-70620-4

Kristina Pfister

Über die Autorin

Kristina Pfister, geboren 1987, verbrachte schon als Kind viele Tage auf Campingplätzen. Wenn sie nicht gerade auf schwedischen Inseln schreibt, dann lebt und arbeitet sie in Nürnberg. „Ein unendlich kurzer Sommer“ ist ihr zweiter Roman.