Buchtipp von Christine Westermann

Wie im richtigen Leben

24. Juni 2021

Sommer, Sonne, Urlaub und endlich mehr Zeit zum Lesen! Doch welche Bücher gehören in den Urlaubskoffer? Christine Westermann empfiehlt einen Roman über vier Freundinnen und einen Sommer am Meer.

Christine Westermann

Ein Roman, mit dem man wegrutscht in ein anderes Leben. Wo man noch in Urlaub fahren kann, am Meer sitzt, bei Sonnenuntergang zuviel Bier trinkt, unter Lampions im Garten Geburtstagsfeste feiert, sich umarmt und in den Armen liegt. Wahlweise auch im Bett miteinander, auch wenn man sich gerade erst kennengelernt hat.

Ein Roman, der für mich damals, im Frühjahr 2020 zu Beginn der Pandemie, einen kleinen Zauber über diese verzagten Zeiten gelegt hat. Was draufsteht, ist auch drin: glückliche Tage.

Vier junge Frauen, ein Mann und eine große Liebe. Einer geteilt durch vier, die Rechnung geht nicht ganz auf und wie das alles in Schieflage gerät, davon erzählt dieser Roman. Er spielt in weiten Teilen in der Bretagne, am Meer, es wird geliebt, gelacht , getrunken und natürlich auch geweint. Und zwar nicht zu knapp. 

Die Autorin Julia Holbe war viele Jahre Lektorin für internationale Literatur beim Fischer-Verlag. Und sie lebt in der Bretagne. Manchmal jedenfalls. Und beides merkt man ihrem Buch an. Die Lektorin, die ihr Handwerk fabelhaft beherrscht und eine ebenso unterhaltsame wie berührende Geschichte geschrieben hat. Und die Wahlfranzösin, die mit leichter Hand ein Riesenabendessen für 12 Personen zaubert. 

Kein bisschen Langeweile beim Lesen, viel Federleichtes und hin und wieder Drama, großes Drama sogar. Am Schluss der Geschichte ging mir die Sonne ein bisschen zu rosarot im Meer der Erinnerungen unter. Macht aber nichts. Beim Lesen, damals vor einem Jahr, habe ich jedenfalls wieder ein Gefühl dafür bekommen, wie richtiges Leben gehen könnte.

Julia Holbe
Unsere glücklichen Tage

Penguin,  320 S., 11,– €,
ISBN 978-3-328-10646-3

Christine Westermann ist Autorin und Journalistin, war Mitglied beim „Literarischen Quartett“ und moderierte mit Götz Alsmann die Sendung „Zimmer frei“. Zuletzt ist ihr Buch „Manchmal ist es federleicht“ (Kiepenheuer & Witsch) erschienen.